Deutscher Radiopreis 2021: Sonderpreis für Radio Wuppertal

Sonderpreis für Radio Wuppertal für Einsatz in Flutnacht

Der Beirat des Deutschen Radiopreises ehrt Radio Wuppertal mit einem Sonderpreis. Der Lokalsender aus Nordrhein-Westfalen wird bei der Gala am 2. September in Hamburg für seinen großartigen Einsatz während der Flutkatastrophe ausgezeichnet.

Mit dem Lokalradio durch die Flutnacht

Jasmin Ashauer und Jens Voss von Radio Wuppertal

Jasmin Ashauer und Jens Voss von Radio Wuppertal sendeten bis im Studio die Lichter ausgingen.

Radio Wuppertal begleitete seine Hörerinnen und Hörer am 14. Juli durch eine dramatische Nacht. Wegen heftiger Regenfälle stieg das Wasser der Wupper immer höher. Die flussaufwärts gelegenen Talsperren drohten überzulaufen. Und schließlich wurden Teile von Wuppertal überflutet. Der Lokalsender ging mit einer Sondersendung on air. Stunde für Stunde informierten Jens Voss und Jasmin Ashauer die Menschen in Wuppertal über die aktuellen Entwicklungen und die offiziellen Warnmeldungen. Reporterinnen und Reporter wie Laura Mertens berichteten über die Lage an den kritischen Punkten in der Stadt.

Hochwasser in Wuppertal
Am 14. Juli geschieht in Wuppertal das bis dahin Undenkbare: Die Wupper überflutet Teile der Stadt. Reporter:innen von Radio Wuppertal sind dabei.

Lob für alle Reporterinnen und Reporter

Dabei war Radio Wuppertal selbst vom Hochwasser bedroht – in der Nacht setzte die Wupper den Server-Raum im Keller des Senders unter Wasser. Radio Wuppertal sendete weiter bis am frühen Morgen des 15. Juli der Notstrom aufgebraucht war. Ein Einsatz, der für den Beirat des Deutschen Radiopreises beispielhaft ist und die Stärken von Lokalradio zeigt: "Das besondere Engagement der Kolleginnen und Kollegen verdeutlicht die große Nähe und Aktualität des Mediums Radio für die Menschen in seiner Region - und es steht für die Leidenschaft und Aktualität einer gesamten Branche", erklärt Katja Marx, die Vorsitzende des Beirats. Radio Wuppertal wird daher auch stellvertretend für alle Reporterinnen und Reporter ausgezeichnet, die während der Flutkatastrophe deutschlandweit im Einsatz waren.

Gala live im Radio erleben

Thorsten Schorn © Deutscher Radiopreis / Morris Mac Matzen Foto: Morris Mac Matzen

Thorsten Schorn begleitet die Gala live im gläsernen Studio. sten Schorn

Während der Sonderpreis schon feststeht, fiebern die Nominierten in den übrigen zehn Kategorien der Radiopreis-Gala in Hamburg entgegen. Erst wenn prominente Laudatorinnen und Laudatoren wie Unternehmerin Judith Williams, Sänger Reiner Schöne, Sportreporter Marcel Reif und Aktivistin Enissa Amani ans Mirko treten, erfahren die Nominierten für wen sich die unabhängige Jury entschieden hat. Die Spannung, die Freudentränen und die Auftritte der Stars können Radio-Fans natürlich wieder live erleben. Viele private und öffentlich-rechtliche Sender übertragen die Radiopreis-Gala am 2. September ab 20.05 Uhr live. Thorsten Schorn, bekannt als WDR Moderator und Off-Stimme bei "Shopping Queen", wird ganz nah dran sein, wenn aufgeregte Preisträgerinnen und Preisträger nach den richtigen Worten suchen.

Show mit deutschen und internationalen Stars

Auf der Bühne wird Barbara Schöneberger schlagfertig und in einem garantiert umwerfenden Gala-Outfit durch die Show führen. Für die beliebte TV-Moderatorin ist es die elfte Radiopreis-Verleihung. In diesem Jahr kann sie mit Johannes Oerding und Wincent Weiss zwei der beliebtesten deutschen Künstler begrüßen. Die beiden Singer-Songwriter treten gemeinsam mit der NDR Bigband auf. Zu den Highlights der Show zählt außerdem Zoe Wees. Die Newcomerin, die im vergangenen Jahr weltweit bekannt geworden ist, fiebert bereits dem ersten Live-Auftritt nach dem Corona-Lockdown entgegen.

Fans von Revolverheld dürfen sich außerdem auf die brandneue Single "Neu erzählen" freuen, die die Band beim Deutschen Radiopreis vorstellen wird. Und auch Nathan Evans, der frühere Postbote, der mit dem Shanty "Wellerman" einen regelrechten Internet-Hype auslöste, wird mit seinem neuen Song "Told You So" nach Hamburg kommen. Damit nicht genug: Anfang kommender Woche werden weitere Show-Highlights bekannt gegeben.

Highlights im Livestream und TV genießen

Die lange Nacht des Radios können Userinnen und User wie gewohnt online im Livestream verfolgen. In den sozialen Netzwerken können sie unter den Hashtags #drp21 und #radiopreis mitdiskutieren. Ein Liveblog wird die schönsten Bilder und Social-Media-Momente des Abends zusammenfassen. Außerdem zeigen die Dritten Programme der ARD die Show im Fernsehen. Zeitversetzt ist sie bis zum Wochenende auf sechs Programmen zu sehen.

Stand: 26.08.21 06:00 Uhr