Radiosender in ganz Deutschland übertrugen die Gala

Radiosender in ganz Deutschland übertrugen die Gala

Die Radiokommentatoren Julia Zimmermann (N-JOY) und Stefan Meixner (ANTENNE BAYERN). © Deutscher Radiopreis / Benjamin Hüllenkremer Foto: Benjamin Hüllencremer

Stefan Meixner und Nina Zimmermann brachten die Gala ins Radio.

Sie hatten die besten Plätze, als der Deutsche Radiopreis 2018 verliehen wurde: Nina Zimmermann und Stefan Meixner. Aus dem gläsernen Radiostudio über der Gala-Bühne waren sie ganz nah dran, als Nominierte zu Preisträgern wurden und Stars wie Lenny Kravitz oder Dua Lipa zum Mikro griffen. Am 6. September kommentierten sie die Gala live im Radio. 69 Programme übertrugen die Show aus Hamburg.

Deutschlandweit on air mit dem Radiopreis

Stefan Meixner stammt aus Nürnberg und ist auf ANTENNE BAYERN zu Haus. Nach fünf Jahren als Frühmoderator wechselte er 2006 in das Nachmittagsprogramm und bekam dort seine eigene Sendung. Mit der "Stefan Meixner Show" begleitet er Millionen von Bayern täglich in den Feierabend. Er zählt zu den bekanntesten Radiomoderatoren des Landes.

Nina Zimmermann ist gebürtige Hamburgerin. Seit 2010 moderiert sie den Nachmittag bei N-JOY, dem jungen Programm des NDR. Die erfahrene Radiojournalistin war 2012 selbst als "Beste Moderatorin" für einen Radiopreis nominiert. Zwei Jahre später gehörte sie zu dem Preisträger-Team in der Kategorie "Beste Sendung", der an die jungen ARD-Programme für die Sendung "Kanzlercheck" ging.

Jens Mahrhold und Nina Zimmermann bei den Proben für die Radiopreis-Gala.

"Ich habe mir ganz viele Zettel vorbereitet!"
Nina Zimmermann berichtet zusammen mit Stefan Meixner live über die Radiopreis-Gala. 69 Sender übertragen die Show. Und Jens Mahrhold heizt die Aufregung noch ein bißchen an.