Bester Podcast: "Geheimakte Peggy" von ANTENNE BAYERN

Bester Podcast: "Geheimakte Peggy" von ANTENNE BAYERN

Ralf Zinnow und Christoph Lemmer von ANTENNE BAYERN © Deutscher Radiopreis / Morris Mac Matzen Foto: Morris Mac Matzen

Ralf Zinnow und Christoph Lemmer mit Laudator Frank Thelen (m.)

In der neuen Kategorie "Bester Podcast" geht der Deutsche Radiopreis 2019 an ANTENNE BAYERN. Ralf Zinnow und Christoph Lemmer haben in der True Crime-Serie das Verschwinden eines kleinen Mädchens aufgearbeitet. Peggy wird seit 2001 vermisst. Den Preis überreichte Unternehmer Frank Thelen.

Begründung der Jury

"'Geheimakte Peggy' ist souverän recherchiert, gut erzählt, dialogisch und seriell aufgebaut. Der Podcast erzählt die Geschichte der neunjährigen Peggy, die am 7. Mai 2001 verschwand. Christoph Lemmer durchleuchtet nach jahrelangen Recherchen Widersprüche und Irrtümer bei den polizeilichen Ermittlungen. Im Dialog, mit Originaltönen, Zitaten, Gerichtsdokumenten und musikalischen Elementen wird Peggys kurzes Leben voller Einsamkeit und Missbrauch nacherzählt. 'Geheimakte Peggy', ein preiswürdig produzierter Podcast, der berührt und verstört, dicht und eindringlich ist ohne aufdringlich zu sein.

Ralf Zinnow und Christoph Lemmer von ANTENNE BAYERN © ANTENNE BAYERN

Bester Podcast: Ralf Zinnow und Christoph Lemmer von "ANTENNE BAYERN"
Der Podcast zeigt eindringlich, aber nicht aufdringlich: „Lang ist das neue Kurz“, journalistisches Erzählen im Netz funktioniert, besonders dann, wenn aufwändige, hartnäckige und saubere Recherche zu einer großartigen Serie führt.