"Bestes Interview": "WDR 2 Montalk"

"Bestes Interview": "WDR 2 Montalk"

Preisträgerin Christine Westermann ("Bestes Interview") beim Deutschen Radiopreis am 17. September 2010 in Hamburg. © NDR Fotograf: Philipp Szyza

Preisträgerin Christine Westermann bedankt sich bei der Jury und dem Publikum.

Der Deutsche Radiopreis 2010 in der Kategorie "Bestes Interview" geht an den "WDR 2 Montalk". Stellvertretend für das ganze Team: Christine Westermann, Ulrich Wollenweber, Volker Hanebeck.

Der "WDR 2 Montalk" widmet sich jeden Montag einem besonderen Gast - zwei Stunden intensives Radiogespräch mit Prominenten und anderen Menschen, die etwas zu erzählen haben. Oft sind es gerade die Geschichten von weniger bekannten Gästen, die für große Radiomomente sorgen. So wie das Gespräch mit dem Läufer und ehemaligen Drogenabhängigen Hermann Wenning.

Begründung der Jury:
In einem Interview möchte einer etwas wissen, und der andere sollte Lust haben, darüber zu reden. Der Interviewer ist, oberflächlich betrachtet, in der besseren Situation: Er weiß schon, was er wissen will. In Wirklichkeit ist das Interviewen viel schwerer als den Gegenpart zu übernehmen. Denn der Befragte braucht immer nur das preiszugeben, was er möchte. Unsere Preisträgerin Christine Westermann hatte in ihrem Talk vom 3. Juni den Buchautor, Läufer und Ex-Junkie Hermann Wenning zu Gast.

Mit ihr zusammen, mit ihrer nie aufdringlichen, immer aufrichtigen, persönlichen, schalkhaften und genau überlegten Art lernen wir einen interessanten Mann kennen, dessen Geschichte nicht alltäglich ist. Und dem es vielleicht gegenüber anderen Menschen gar nicht immer so leicht fällt, darüber zu reden. Dass ihr Gesprächspartner so offen reagiert, liegt an ihrem Talent, sich für ihn und seine Geschichte zu öffnen. Herausragend beherrscht sie das elementare Interviewhandwerk: gute Fragen stellen. Und: intelligent zuhören.

Die Laudatio hielt Maybrit Illner.