Deutscher Radiopreis 2021 wieder mit Barbara Schöneberger

Barbara Schöneberger freut sich auf Radiopreis-Gala 2021

Barbara Schöneberger © Deutscher Radiopreis / Philipp Szyza Foto: Philipp Szyza

Barbara Schöneberger ist immer für eine Überraschung gut. 2020 startete sie liegend in die Gala - auf "Pfeffersäcken".

Ein Plausch mit Sting, eine La Ola mit Bundespräsident Steinmeier, ein Duett mit Abba-Legende Benny Andersson im Bademantel auf seinem Flügel - die Liste der außergewöhnlichen Momente, die Barbara Schöneberger beim Deutschen Radiopreis erlebt hat, ist lang. Am 2. September begrüßt die schlagfertige TV-Entertainerin wieder deutsche und internationale Topstars beim Deutschen Radiopreis 2021. Wie schon im Vorjahr muss die Gala in Hamburg wegen der Corona-Pandemie allerdings ohne Gäste stattfinden. Dank eines bewährten Abstands- und Hygienekonzepts können Nominierte, prominente Laudatorinnen und Laudatoren sowie beliebte Radio-Popstars aber gemeinsam im Eventcenter Schuppen 52 im Hamburger Hafen der Verleihung entgegenfiebern.

"Ich habe die größten Stars beim Radiopreis getroffen."
Moderatorin Barbara Schöneberger erinnert sich an spannende Begegnungen und Pannen bei der Radiopreis-Gala.

Auf der Gala-Bühne wie Zuhause fühlen

Wie eng der Deutsche Radiopreis und Barbara Schöneberger inzwischen verbunden sind, zeigt sich an der Gelassenheit der Moderatorin. Von Lampenfieber oder Aufregung ist längst keine Rede mehr. Stattdessen wächst die Lust auf Überraschungen. "Es gibt nichts langweiligeres als perfekte Abläufe", sagt Barbara Schöneberger. "Ich finde es auch immer toll, wenn etwas passiert, weil ich etwas falsch mache. Natürlich ist das doof, wenn man etwas vergessen hat - aber gleichzeitig kannst du dann mit deiner hoffentlich coolen Reaktion das dann wieder auf eine gute Art und Weise zurückdrehen."

Vorbereitungen für Gala nehmen Fahrt auf

Barbara Schöneberger beim Deutschen Radiopreis © Deutscher Radiopreis / Benjamin Hüllenkremer Foto: Benjamin Hüllenkremer

Einer von vielen Höhepunkten: 2014 begrüßte Barbara Schöneberger Taylor Swift auf der Gala-Bühne.

Und dann ist da noch die Vorfreude auf außergewöhnliche Begegnungen. Jahr für Jahr steht Barbara Schöneberger mit legendären Künstlerinnen und Künstlern auf der Radiopreis-Bühne - von Rock-Idol Lenny Krawitz über Superstar Taylor Swift bis zu deutschen Musik-Größen wie Udo Lindenberg und Herbert Grönemeyer. Weil die Radiopreis-Gala 2021 da keine Ausnahme sein wird, dreht sich für Barbara Schöneberger schon jetzt vieles um die eine Frage: Welches Gala-Outfit ist das Richtige? "Ich werde ordentlich auf den Putz hauen", erklärt die Moderatorin, die in den vergangenen Jahren schon viele Formen, Farben und Stile ausprobiert hat. "Gerade bei solchen Events mit Glamour und coolen Musiker, da kann man sich ruhig etwas ausdenken." Womit Barbara Schöneberger in diesem Jahr die Blicke auf sich ziehen wird, ist aber noch ebenso geheim wie das Showprogramm.

Sender fiebern ersten Nominierungen entgegen

Bei den teilnehmenden Radioprogrammen dürfte derweil die Spannung von Woche zu Woche wachsen. Mehr als 140 Sender haben im Frühjahr ihre besten Sendungen, beliebte Moderatorinnen und Moderatoren, herausragende Podcasts und vielversprechende Newcomerinnen und Newcomer ins Rennen um die begehrten Auszeichnungen geschickt. Die Medienexpertinnen und Experten in der Nominierungskommission und der Jury stehen nun vor der schwierigen Aufgabe, aus 437 Bewerbungen die Besten auszuwählen. Die Normierungskommission trifft zunächst eine Vorauswahl und bestimmt in jeder der zehn Kategorien drei Finalistinnen und Finalisten. Danach wählt die unabhängige Jury beim Grimme-Institut die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Ihre Entscheidungen werden erst bei der Radiopreis-Gala verkündet, wenn Laudatorinnen und Laudatoren aus Musik und Showbiz die versiegelten Umschläge öffnen.

Gala live im Radio und im Stream verfolgen

Thorsten Schorn © Deutscher Radiopreis / Morris Mac Matzen Foto: Morris Mac Matzen

Thorsten Schorn bringt die Gala bundesweit ins Radio.

Herzschlag-Momente, Jubel und Freudentränen können Radiofans wieder live miterleben. Ganz in der ersten Reihe verfolgt Moderator Thorsten Schorn die Gala für ein Millionenpublikum vor dem Radio. Zahlreiche private und öffentliche-rechtliche Programme schalten am 2. September wie gewohnt live nach Hamburg. Eine genaue Übersicht dazu wird Ende August vorliegen. Online lassen sich die Radiopreis-Verleihung und die Auftritte der Stars im Livestream verfolgen. Außerdem zeigen verschiedene Dritte Programme der ARD die Show zeitversetzt im TV.

Stand: 22.07.21 06:00 Uhr