Den Deutschen Radiopreis 2018 live erleben

Den Deutschen Radiopreis 2018 live erleben

Lenny Kravitz © BMG / Mathieu Bitton Foto: Mathieu Bitton

Lenny Kravitz präsentiert beim Radiopreis seinen neuen Song "Low".

Am Donnerstag, 6. September, ist Hamburg der Mittelpunkt der Radio-Welt. Zum neunten Mal wird der Deutsche Radiopreis in der Hansestadt verliehen. Vor der Kulisse des Hamburger Hafens begrüßt Barbara Schöneberger nicht nur die besten Moderatoren und Moderatorinnen, Newcomer und Reporter, sondern auch internationale Topacts wie Lenny Kravitz und Dua Lipa.

Stars am roten Teppich treffen

Vor Ort am Eventcenter "Schuppen 52" haben Fans die Chance, schon am frühen Abend ihre Stars, die prominenten Laudatoren und die Nominierten aus der Nähe zu sehen. Direkt am roten Teppich sind Fan-Zonen eingerichtet. In den Vorjahren haben sich manche Stars Zeit für Selfies mit den Fans genommen. Wer nicht in Hamburg dabei sein kann, kann den Trubel am roten Teppich und die anschließende Gala ab 18.30 Uhr online im Livestream verfolgen. Ein Liveblog trägt außerdem die schönsten Bilder und Reaktionen aus dem Netz zusammen. Unter dem Hashtag #drp18 wird das Event diskutiert und kommentiert.

Radio, TV und Stream übertragen die Gala

Nina Zimmermann und Stefan Meixner © - Foto: -

Stefan Meixner und Nina Zimmermann berichten live im Radio.

Deutschlandweit werden auch die Radiohörer live dabei sein, wenn Nominierte zu Preisträgern werden. 13 öffentlich-rechtliche Programme und 56 private Sender übertragen die Gala ab 20.05 Uhr live. Nina Zimmermann und Stefan Meixner sind im gläsernen Radio-Studio auf der Gala-Bühne ganz nah dran, wenn Preisträger Freudentränen vergießen und Lenny Kravitz zur Gitarre greift.

Im Fernsehen zeigen sechs Dritte Programme sowie ARD-alpha die Gala zeitversetzt. Bis zum Wochenende gibt es verschiedene Gelegenheiten, Barbara Schönebergers Gala-Outfit und Dua Lipas gläsernes Klavier noch einmal im Bild zu genießen.

Um den Deutschen Radiopreis haben sich in diesem Jahr rekordverdächtige 385 Radiomacher beworben. Die unabhängige Jury beim Grimme-Institut hat in jeder der elf Kategorien drei Finalisten nominiert. Wer von ihnen als Preisträger zur Bühne gerufen wird, verkünden prominente Laudatoren wie Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni, Schauspielerin Esther Schweins und der frühere Bundesarbeitsminister Norbert Blüm. Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland.

Stand: 04.09.18 18:30 Uhr