NDR Radiophilharmonie

NDR Radiophilharmonie

NDR Radiophilharmonie © NDR / Axel Herzig Fotograf: Axel Herzig

Die NDR Radiophilharmonie begleitete bei der Gala aktuelle Popstars.

Was wäre ein Konzerthaus wie die Elbphilharmonie ohne ein Orchester, das weiß, wie es den Raum im spektakulären Konzertsaal füllen soll? Bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises 2017 kam diese Rolle einem der vielseitigsten Orchester Deutschlands zu: einem Ensemble der NDR Radiophilharmonie.

Vielfalt und Qualität sind die Markenzeichen des Ensembles aus Hannover. Die 86 Musiker beeindrucken mit dem großen klassisch-romantischen Repertoire genauso wie mit Crossover-Projekten, Filmmusiken und einen weitgefächerten Konzertangebot für Kinder und Jugendliche.

Orchester der Spitzenklasse

Innerhalb der vergangenen 20 Jahre hat die NDR Radiophilharmonie zu den führenden Sinfonieorchestern aufgeschlossen - zuletzt unter ihrem aktuellen Chefdirigenten Andrew Manze. Das unterstreicht auch die Zusammenarbeit mit den internationalen Stars der Klassik-Szene wie zum Beispiel Anne-Sophie Mutter.

Die Musiker Johannes Oerding, Wincent Weiss und Adel Tawil bei der Eröffnung der Radiopreis-Gala in der Elbphilharmonie in Hamburg. © Deutscher Radiopreis Fotograf: Philipp Szyza

Orchester trifft Pop-Poeten: Bei der Radiopreis-Gala gab es ein Crossover aus Klassik und Pop.

Darüber hinaus hat die NDR Radiophilharmonie ihre Klasse immer wieder bei Konzertreisen bewiesen. Bei Gastspielen in Asien und Südamerika wurde das Ensemble ebenso gefeiert wie beim Pisa Festival sowie beim Debüt in der ausverkauften Royal Albert Hall in London. Für 2017 sind Gastspiele in London und Paris geplant. Bei der Radiopreis-Gala setzte eine Orchester-Auswahl die Radiolieblinge Adel Tawil, Johannes Oerding und Wincent Weiss feierlich und Elphi-gerecht in Szene.

Stand: 08.09.17 00:00 Uhr