Frances

Frances

Frances beim Radiopreis.  Fotograf: Benjamin Hüllenkremer

Frances präsentierte auf der Radiopreis-Gala ihre aktuelle Single "Say It Again" live.

Gerade einmal 23 Jahre ist Frances alt - und trotzdem gibt es einen Moment, den die junge Singer-Songwriterin aus Großbritannien nicht vergessen wird. Musiker-Kollegin und Superstar Adele ist dafür verantwortlich. Etwa acht Jahre ist es her, da lief Adeles zweite Single "Chasing Pavements" im Radio: "Mein Vater war dabei, sah mich an und sagte 'Das musst Du hören - den habe ich gestern entdeckt'. Und dann haben wir das Radio aufgedreht und uns den Song reingezogen", erinnert sich Frances. Ein Radiomoment, der die junge Musikerin bis heute beeindruckt. Dabei hat Frances inzwischen selbst gute Chancen, mit ihrer Musik junge Nachwuchstalente zu prägen.

Feuertaufe nach Keyboard-Panne

Die BBC etwa stufte Frances Anfang des Jahres als "Sound of 2016" ein - also als Newcomer, um den niemand herumkommt. Bei den BRIT Awards wiederum wurde sie für den "Critics Choice Award" nominiert. Außerdem setzt Frances alles daran, nicht nur die Kritiker, sondern auch das Publikum zu beeindrucken. So war sie zum Beispiel schon als Support mit Sam Smith und James Bay auf Tour. Unvergessen ist dabei ein Auftritt in Montréal. Als dort schon nach wenigen Sekunden ihr Keyboard streikte, sang Frances kurzerhand a cappella weiter - satte 25 Minuten lang. Ein Auftritt, der ihr Lob und Anerkennung vom Publikum und von James Bay bescherte.

Mit dem Radiopreis bundesweit on air

Inzwischen hat es Frances mit ihren Songs selbst ins Radio geschafft. Allerdings muss sich die 23-Jährige an den Gedanken erst noch gewöhnen: "Ich habe vor einiger Zeit einen Song im Internet hochgeladen und ein englischer Radio-DJ hat ihn gespielt. Erst dachte ich, das muss ein Irrtum sein." Bei der bundesweiten Übertragung der Radiopreis-Gala wollte sie auch die Hörer in Deutschland für ihre Musik begeistern. In Hamburg präsentierte sie ihre aktuelle Single "Say It Again" live.

Stand: 07.10.16 00:20 Uhr