Sonderpreis des Beirats: a-ha

Sonderpreis des Beirats: a-ha

Die Band a-ha beim Radiopreis. © NDR Fotograf: Benjamin Hüllenkremer

Morten Harket, Sänger von a-ha und Frauenschwarm - Barbara Schöneberger schwärmt definitiv von ihm.

Der Beirat des Deutschen Radiopreises würdigt die norwegische Popband a-ha mit einem Sonderpreis. Morten Harket, Pål Waaktaar und Magne Furuholmen haben in 30 Jahren Bandgeschichte Millionen Radiohörer begeistert.

Laudator Jörg Pilawa überreichte die Auszeichnung.

Begründung der Jury

Es begann im Sommer 1985. Die Single "Take On Me" ist aus dem Radio nicht mehr wegzudenken. Das Musikvideo, indem reale Bilder zu einem Comic verschmelzen, gilt heute noch als bester Video-Clip aller Zeiten. Der Song wird ein Welthit, Sänger Morton Harket Mädchenschwarm und a-ha werden Superstars.

Die Band a-ha beim Radiopreis. © NDR Fotograf: Benjamin Hüllenkremer

Seit über 30 Jahren begeistern a-ha ihre Fans, ihr aktuelles Album heißt "Cast In Steel".

Die drei Norweger haben seitdem mehr als 80 Millionen Tonträger verkauft, ihre Songs sind allein in Deutschland mit sechsfach Gold und sechsfach Platin veredelt. Titel wie "Hunting High And Low", "Crying In The Rain" oder "Foot Of The Mountain" werden seit vielen Jahren täglich im Radio gespielt.

A-ha haben ein Gespür für eingängige Melodien. Ihre Hits haben sich ins "Popgedächtnis" der ganzen Welt  eingeschrieben. Seit 30 Jahren bewegen a-ha-Songs die Herzen der Radiohörer. Eine außergewöhnliche Karriere!