Deutscher Radiopreis mit Ed Sheeran (24.08.2012)

Deutscher Radiopreis mit Ed Sheeran (24.08.2012)

Herausragende Sendungen stehen im Mittelpunkt der dritten Nominierungsrunde zum Deutschen Radiopreis: Vierzehn Tage vor der Verleihung hat die Jury des Grimme-Instituts in drei weiteren Kategorien die Finalisten nominiert. Die Gewinner werden im Rahmen einer großen Gala am 6. September in Hamburg gekürt.

Der britische Musiker Ed Sheeran wird live beim Deutschen Radiopreis 2012 auftreten. © NDR

"Ich freue mich auf die Verleihung" - der britische Musiker Ed Sheeran wird live beim Deutschen Radiopreis 2012 auftreten.

Für die Show, die bundesweit in Radio, Fernsehen und Internet übertragen wird, hat nun auch der Senkrechtstarter Ed Sheeran einen Auftritt zugesagt - ebenso wie vorher schon Udo Lindenberg, die Pet Shop Boys und UNHEILIG. Die Liste der prominenten Laudatoren ergänzen Caren Miosga und Christoph Sieber. Moderatorin der Gala ist Barbara Schöneberger.

Ed Sheeran ist mit Titeln wie "The A-Team" und "Lego House" vom Wandermusiker zum Weltstar geworden - dank des Radios, wie er selbst sagt. Beim Deutschen Radiopreis stellt der Brite seine neue Single "You Need Me, I Don’t Need You" vor.

Der britische Musiker Ed Sheeran wird live beim Deutschen Radiopreis 2012 auftreten - hier im Interview mit Alexander Schumacher (Radio Hamburg/li.) und Jan Kuhlmann (N-JOY, re.). © NDR Fotograf: David Paprocki

Beim Deutschen Radiopreis 2012 dabei: Ed Sheeran (Mi.), hier im Interview mit Alexander Schumacher (Radio Hamburg/li.) und Jan Kuhlmann (N-JOY, re.).

Ed Sheeran: "Ich habe eine Menge Songs bei YouTube veröffentlicht und viel live gespielt - aber der Erfolg kam mit dem Radio. 90 Prozent der Menschen finden auf diesem Weg neue Musik. Das schafft nur das Radio."

Lutz Kuckuck, Geschäftsführer Radiozentrale und Mitglied im Radiopreis-Beirat: "Neue und überraschende Musik, gemixt mit redaktioneller Kompetenz und persönlicher Ansprache: Radio setzt Trends, und unsere Radio-Persönlichkeiten sorgen Tag für Tag dafür, dass die Hörer ein Stück weit glücklicher durch den (All-)Tag gehen."

Weitere Nominierungen verkündet

Christoph Sieber

Kabarettist und studierter Pantomime: Christoph Sieber

Um die Auszeichnung für die Beste Innovation konkurrieren 98.8 KISS FM (Moritz Nohlen und Sebastian Voigt, "KISS FM TALKROULETTE"), RBB radioeins (Alina Faltermayr & Britta Steffenhagen, "radioeins Radio Show") und detektor.fm (Christian Bollert und Marcus Engert, "CrowdRadio").

In der Kategorie Beste Sendung können sich die ANTENNE BAYERN (Markus Langemann, "Langemann Latenight"), Deutschlandradio Kultur (Dr. Monika Künzel und Tom Noga, "The crazy never die - Die Lange Nacht des Hunter S. Thompson") und Radio Bremen, Funkhaus Europa (Lucia Hodinka und Jessica Liedtke, "Piazza") Hoffnungen machen. Der Kabarettist Christoph Sieber wird die Trophäe überreichen.

Caren Miosga

Überreicht den Preis für das "Beste Nachrichtenformat": Caren Miosga

In der Kategorie Bestes Nachrichtenformat gehen RPR1 (Jens Baumgart und Patrik Buchmüller, "Der Tag in Rheinland-Pfalz"), ANTENNE THÜRINGEN (Jens Grotegut, Tilo Liebsch, "Das ANTENNE THÜRINGEN Nachtmagazin") und WDR 1LIVE (Markus Epping, "1LIVE - Infos") ins Rennen. Laudatorin ist die "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga.

Wie in den Vorjahren wird der Deutsche Radiopreis am 6. September mitten im Hamburger Hafen verliehen in der Veranstaltungshalle "Schuppen 52". Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Zu den Kooperationspartnern zählen neben dem Grimme-Institut die Freie und Hansestadt Hamburg, die Radiozentrale - eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks - sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk.

24. August 2012 /RC